Zum Inhalt springen

Content ist das neue Ding

23/07/2013
Manchmal ist guter Content Glücksache.

Manchmal ist guter Content Glücksache.

Wir haben mal wieder etwas Neues erfunden. Voilá: die Contentstrategie!
Ich muss aufpassen, dass dieser Blogpost nicht zu sarkastisch wird. 😉

Ständig lese ich in letzter Zeit, dass Content wichtig sei, um in sozialen Netzwerken erfolgreich zu sein; und zwar guter Content. Eine Contentstrategie ist nicht einfach ein Redaktionsplan, in dem steht, was wie aufbereitet, wann in welchen Netzwerken gepostet wird. Nein, eine Contentstrategie ist anders. Der Content muss gaaanz anders aufbereitet sein. Der Inhalt muss visibel sein, er muss den Leser unterhalten und informieren und noch mal ganz anders sein.

Infografiken

Leider bleibt es meistens bei diesen Behauptungen. Anders als was oder anders wie, wird nicht erklärt. Doch, halt! Ich liebe diese total toll aufbereiteten Infografiken. Mensch, das ist mal was ganz anderes, das ist aber ganz visibel. Nur, ich versteh die Dinger nicht. Da stehen alt bekannte Buzzwords im Comicstil in irgendwelchen anders aufgemachten Prozessgrafiken, garniert mit Vögeln und Häuser, wahlweise Menschen, Bücher und Räder. Aber was will mir der Erfinder dieser Infografik sagen? Wo ist die Erläuterung dieser Zeichensprache? Die suche ich meist vergeblich. Da war mir der erklärende Text mit einzelnen erkärenden Grafiken von früher einleuchtender. Aber vielleicht bin ich zu alt für den Kram?

Videoposts

Auch was ganz anderes sind „Betriebsanleitungen“ per Video. Ja, da hat einer gedacht, ich kann besser sehen als lesen und denken… Leider bin ich schlecht im Merken und Zurückspulen im Keller mit schlechtem WLAN-Empfang, wenn ich die Betriebsanleitung der Waschmaschine und die Waschmaschine nebeneinander brauche geht das nicht. Da war die alte Betriebsanleitung, die ich papiergebunden mitnehmen konnte, mir mit Textmarker was anstreichen konnte, irgendwie praktischer.
Deswegen hab ich immer noch nicht das Programm „meine Wäsche“ individuell programmiert und keine Ahnung wie ich Kochwäsche einstellen kann. Aber Kochwäsche ist ja nicht umweltfreundlich, also ist es vielleicht gar nicht so schlimm.

Ich schweife ab, sagt Ihr? Ja, das kann sein, aber Betriebsanleitungen sind auch Content!

Content, der alte Schwerenöter

Also, Content ist nix Neues, nur früher nannte man das Inhalte. Und Inhalte waren schon immer wichtig. Auch das ist nix Neues! Auch wenn die Sau namens Content grad durchs Dorf getrieben wird. Damals, in Zeiten der Pressemeldungen, der Anzeigen und Flyer (oder Flugblätter), war Inhalt auch wichtig, sonst wär vieles in den Papierkübeln gelandet. Da landete auch immer viel. Da landeten Dinge, mit schlechtem Inhalt, oder eben Inhalt, den ich grad nicht brauchte. Und die Papierkübel, auch die digitalen, sind auch heute voll.

Denn was guter Inhalt ist, entscheidet immer der Nutzer!

Guter Inhalt ist, wenn ich die Information, die ich brauche, auf dem richtigen Medium zur richtigen Zeit in der richtigen Form geboten bekomme.

Ob Content oder Inhalt, ich will’s verstehen: Text gut gelayoutet, mit Bildern wo sie hingehören, die den Text erläutern. Da darf’s auch mal ein Video sein, aber nur für Hintergrundinfo und nicht als einzige Informationsquelle. Vielleicht sollten Konzeptioner ein wenig von Didaktik verstehen, aber das führt an dieser Stelle zu weit!

Also: Content ist bleibt und war King. Wer will schon einen hübschen, aber leeren Karton?

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: