Skip to content

Tipp des Monats, 06/12 – Geschicktes Vernetzen

11/06/2012

Social Media allein ist schon Vernetzung?

Sie werden die Antwort ahnen. Nein, natürlich ist die Nutzung von sozialen Netzwerken allein keine Vernetzung. Über das Thema könnte ich ein Buch schreiben, greife hier aber nur einen Aspekt als Tipp des Monats heraus.

Wenn Sie ein XING-Profil haben, kennen Sie sicherlich die Kästchen für Facebook und Twitter unter den Statusmeldungen. Wenn Sie diese anhaken, wird Ihre Meldung automatisch auch auf Twitter und in Facebook veröffentlicht. Wunderbar, denken viele. Da hab ich mir Arbeit gespart! Und wenn ich dann meine Nachrichten bei Hootsuite noch vordatiert eintragen kann und die neue Funktion zum Vordatieren für Facebookseiten nutze, kann ja nix mehr passieren.

Social Media funktioniert (fast) wie von selbst! Oder?

Ein fataler Trugschluss. Zum einen ist es lästig – und ich empfinde es als Spam – die gleichen Meldungen wortwörtlich auf XING, Facebook und Twitter zu lesen! Ich denke: „Langweilig! Machen die ihre Hausaufgaben nicht?“
Mit Hausaufgaben ist gemeint, dass der Stil der Kommunikation dem jeweiligen Medium angepasst sein soll. Alle langjährigen Marketing-Leute werden mir hier zustimmen, jedes Medium hat sein eigenes Wording. Um es mal ganz platt zu sagen: Eine Anzeige in der BILD-Zeitung muss anders formuliert werden als eine in der FAZ!

Über XING spreche ich ein anderes Publikum an als über Facebook,  Twitter und G+. Auch wenn es Schnittmengen gibt. Jedes Netzwerk in dem ich eine Präsenz habe sollte mit den richtigem Content und dem richtigen Wording für die Zielgruppe, die ich dort erreichen will, „gefüttert“ werden.

Geschicktes Vernetzen

.. ist eben das Gegenteil von redundantem Vernetzen. Ich meine nicht, dass jeweils komplett neuer Content für jede Plattform geschaffen werden soll. Aber der Content soll für die Plattform typisch aufbereitet sein. Ein Hörfunkspot kann ja auch nicht 1:1 im Fernsehen gezeigt werden! Aber die gleiche Botschaft kann anders aufbereitet im Fernsehen wie im Hörfunk gesendet werden.

Also, erst überlegen,

  • welche Zielgruppen will ich mit meinem Content ansprechen?
  • in welchen Netzwerken halten sie sich auf?
  • welche Inhalte will meine Zielgruppe sehen?
  • wie will die Zielgruppe in diesem Netzwerk angesprochen werden?

Und dann loslegen, aber jedes Netzwerk einzeln bedienen, sonst passiert aus Unkenntnis vielleicht auch dieses:

Unvollständiger Tweet, über XING an Twitter gesendet.

Unvollständiger Tweet, über XING an Twitter gesendet.

In diesem Jahr führe ich eine neue Kategorie ein: „Tipp des Monats“. Wie der Name schon sagt, wird zu Beginn eines jeden Monats ein Tipp veröffentlicht. Natürlich ein Marketing-Tipp zu meinen Themenbereichen: Web 2.0, Eventmanagament und manchmal werde ich den Blick über den Tellerrand wagen – wer weiß wohin.

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: