Zum Inhalt springen

Tipp des Monats, 01/12 – Hashtags

09/01/2012

In diesem Jahr führe ich eine neue Kategorie ein: „Tipp des Monats“. Wie der Name schon sagt, wird zu Beginn eines jeden Monats ein Tipp veröffentlicht. Natürlich ein Marketing-Tipp zu meinen Themenbereichen: Web 2.0, Eventmanagement und manchmal werde ich den Blick über den Tellerrand wagen – wer weiß wohin.

Tipp des Monats im Januar: Die Nutzung von Hashtags. 

Ein Hashtag ist diese Zeichen # und dann ohne Leerzeichen ein Wort oder eine Kürzel dahinter, z. B. #salecker. Diese Schreibweise ermöglicht eine Echtzeit-Suche auf  Twitter und Googleplus zu genau diesem Begriff, in diesem Fall also, die Suche nach dem Wort Salecker in beiden sozialen Netzwerken.
Die Nutzung von Hashtags erleichtert damit die Auffindbarkeit von Tweets und Googleplus-Beträgen zu einem bestimmten Thema. Wir sehen wer was zu dem gesuchten Thema geschrieben hat.

Sinnvoll ist die Nutzung für Veranstaltungen. Oft wird vorher vom Veranstalter ein Hashtag festgelegt und damit eine Twitterwall „gefüttert“, die auf einem großen Bildschirm alle Tweets zu dieser Veranstaltung in Echtzeit einblendet. Dies kann sinnvoll für Diskussionsrunden genutzt werden. Oder auch zur Zuschauerbeteiligung bei TV-Talkshows.
So sind z. B. im Vorfeld der republica unter dem #rp12 alle Tweets zum Ereignis zu finden. Ich finde dabei vielleicht auch Menschen, die dorthin fahren, mit denen ich mich gerne verabreden möchte und  kann so Kontakt aufnehmen. Während der republica dient der Hashtag für alle Tweets über die Konferenz selbst.

Auch sinnvoll sind Hashtags, für die Diskussion zu einem bestimmten Thema, wie z. B. in diesem Monat sehr strapaziert #wulff , oder #apple oder auch aktuelle Fernsehsendungen wie #voice oder #bsf. Wichtig ist darauf zu achten, dass sie eindeutig sind. So kann #jobs zum Beispiele eine Suche nach ausgeschriebenen Arbeitsstellen sein, aber auch nach Steve Jobs.
Ab und zu sind unterschiedliche Hashtags für ein Thema zu finden, meist bereinigt sich dies aber von selbst. Oder ein Tweep (=Twitteruser) nutzt einen persönlichen Hashtag, um seine eigenen Tweets zu einem Thema wieder zu finden.

Manchmal möchte man auch einem Tweep auf einen etwas älteren Tweet antworten. Damit dieser weiß, worauf ich antworte, sollte ein Schlüsselbegriff aus seinem Tweet als Hashtag verwendet werden. Damit können Unklarheiten und Nachfragen vermieden werden.

Hashtags sind aber auch sinnvoll, um Tweets zu einem Thema nicht lesen zu müssen. Es gibt Themen, die mich gar nicht (mehr) interessieren, dann kann ich bei einigen Twittertools einen Filter setzen und bekomme die Tweets zu diesem Thema nicht mehr angezeigt (wenn es denn funktioniert).

Wenig sinnvoll sind Tweets mit mehr als zwei Hashtags, das reduziert die Lesefreundlichkeit erheblich; oder auch allgemeine Worte wie #Studie oder #Word. Darunter finde ich dann alles Mögliche, was aber nicht weiterhilft.

Habt Ihr weitere Tipps rund um den Hashtag?

Werbeanzeigen
4 Kommentare
  1. Verehrte Frau Salecker

    bei mir funktionieren die Hashtags in Twitter nicht.
    Heisst, wenn ich etwas mit # kennzeichne, kann ich es später nicht finden.

    Woran mag das liegen ?

  2. Hmmm… Auch nicht in der Webanwendung? Sollte aber iPhone auch können…. Geht bei mir mit allen Apps.

  3. Auch in der Webanwendung. Muss am Account liegen. Andere funktionieren

  4. Ich habe es auch gerade mal ausprobiert… und musste dabei feststellen, dass die Suche nicht weiter als bis zum 2.1. , also sieben Tage, zurückreicht 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: