Zum Inhalt springen

Twitter-Splitter (7) – Gottes Kindergarten

18/10/2011

Twitter sind sehr speziell. Willkommen in der größten Irrenanstalt der Welt! Und in einer Irrenanstalt gibt es viele, die sich für sehr speziell halten.

Da sind diejenigen, die sich für Gott halten. Entweder tun sie das mit ihrem Namen kund. Da gibt es ein Gott, kein Gott, dein Gott, Jesus oder Gottvater. Manche habe in ihrem Bio stehen, dass sie gottgleich sind oder twittern so rechthaberisch und omnipräsent, wie wir uns das nur von Gott vorstellen können.

Dann sind welche, die sich als Berühmtheiten ausgeben. Schauspieler, Politiker, Sportler, etc. Manchmal ist es es gewollt, offen, also so dass es jeder merkt. Da wirds dann lustig und humorvoll. Andere wiederum verbergen sich hinter diesem Fake-Profil, um der Berühmtheit zu schaden, oder sich selbst etwas zu beweisen. Das macht offensichtlich Spaß, also dem der den Account angelegt hat.

Wieder andere möchten anonym bleiben und haben ihre guten Gründe dafür, dumm nur wenn sie sich selbst verplappern. Die haben schöne Phantasienamen und schmucke Avas. Schade nur, dass die Konversation immer wieder an einem bestimmten Punkt abbricht. Ja abbrechen muss, weil sie persönlich wird und die anderen erahnen könnten, wer sich hinter dem Profil versteckt. Das ist immer schade, wenn es eigentlich jemand mit Fach- und Sachverstand ist, ich aber nicht wissen kann, dass dieses Know how vorhanden ist, weil er oder sie es nicht preisgeben kann.

Und wie in jeder ordentlichen Irrenanstalt gibt es multiple Persönlichkeiten. Das sind diejenigen, die mehrere Accounts haben. Nein, ich meine nicht die, die noch für ihren Verein oder so twittern, sondern diejenigen, die für sich mehrere Accounts haben, um bestimmte Themen oder Seiten der eigenen Persönlichkeit zu trennen.

Ich bekenne, dazu gehöre ich. Ich habe einen privaten Account und einen Business-Account. Irgendwann wollte ich meine Tweets auf meine Business-Website laufen lassen und fand es nicht so prickelnd, dass dort dann die eher privaten Tweets am Abend zu sehen waren. Es war eine gute Entscheidung, mit der ich offen umgehe. Ich bin so multiple, dass ich mich manchmal selbst retweete, also wiederhole! Aber das ist bei einer multiplen Persönlichkeit mit 3 Ichs ja auch normal, oder?

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: